kontobroker Keine Kommentare

Welche Voraussetzungen müssen Verbraucher für einen Kredit erfüllen?

Die Zinsen sind historisch niedrig, die Arbeitslosenzahlen ebenso. Die Wirtschaft brummt und die Kauflaune der Verbraucher ist ungebrochen. Für Konsumenten also geradezu das Paradies, um sich etwas ausgefallenere und teurere Wünsche zu erfüllen. Warum daher nicht einen besonders günstigen Kredit aufnehmen und diesen in einer kurzen oder auch etwas längeren Zeitspanne wieder zurückführen? Welche Voraussetzungen muss man hierfür allerdings erfüllen und welche Vorteile bringt ein Kreditvergleich?

Vertrauen ist gut – Kredit vergleichen besser

Vertrauen in seinen persönlichen Bankberater der Hausbank zu haben ist nicht zwangsweise falsch – ob er Ihnen allerdings auch den besten Kreditzins zu vergeben hat, ist zumindest mal fraglich. Daher empfiehlt es sich auf jeden Fall zunächst eine Online-Kreditanfrage zu starten, unter „Kredite vergleichen“ finden Sie zahlreiche Online-Rechner, die Ihnen die besten Kreditangebote zeigen. Haben Sie dann den Kreditgeber Ihrer Wahl gefunden, müssen Sie zunächst noch einige sehr wichtige Voraussetzungen erfüllen, um am Ende tatsächlich Ihren Traumkredit zu erhalten.

SCHUFA & Co. – was wird gefordert?

Um in den Genuss eines Kredites zu gelangen, sind einige Grundvoraussetzungen zu erfüllen. Zunächst müssen Sie sich einer sogenannten „Bonitätsprüfung“ durch ein unabhängiges Kreditauskunftsinstitut wie der SCHUFA unterziehen. Dabei wird einerseits die Wahrscheinlichkeit ermittelt mit der Sie Ihren Kredit wieder zurückzahlen. Andererseits werden Ihr Name, Ihre Anschrift sowie Ihr Geburtsdatum überprüft. Dies dient alleine dem Verbraucherschutz, so wird es Zeitgenossen mit kriminellen Ambitionen erschwert oder sogar unmöglich gemacht in Ihrem Namen Kredite anzufragen. Ferner gilt es den Nachweis zu erbringen, dass Sie der finanziellen Belastung in Form monatlicher Ratenzahlungen, welche aus der Kreditannahme resultieren, auch tatsächlich gewachsen sind. In Bankkreisen spricht man hier von einer „Belastungsprüfung“. Dabei gibt es gewisse Regularien, die von Bank zu Bank unterschiedlich gehandhabt werden.

Kontoauszüge – manche Banken verlangen sie

Als Mindestsatz der Kreditbewilligung, gelten monatliche Mindesteinnahmen in Höhe von etwa 600 Euro netto pro Monat. Sehr sicherheitsbewusste Banken fordern teilweise auch höhere Mindesteinkommensgrenzen, die bei etwa 1.000 Euro netto monatlich liegen. Dabei wird von einer alleinstehenden Person ausgegangen. Sind Sie verheiratet und haben Kinder, liegen die geforderten Einnahmen-Beträge deutlich höher. Ferner sind konkrete Nachweise in Form von Gehaltsnachweisen etc. über die Zeitspanne von ein bis drei Monaten nötig. Den Zahlungseingang Ihres jeweiligen Einkommens müssen Sie bei manchen Banken durch entsprechende Kontoauszüge belegen. Dass ein Einkommenssteuerbescheid benötigt wird, ist in der Regel weniger wahrscheinlich – bei Selbstständigen allerdings obligatorisch. Sofern Sie den Kreditbeantragungsunterlagen eine Kopie Ihres Personalausweises beifügen, kann dies die Bearbeitungszeit beschleunigen, so der Hinweis von dem Online-Kreditvergleichsportal smava.

Kredite vergleichen – Die Zeichen für günstige Darlehen stehen gut

Wenn Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen und einen Kredit beantragen, der auch für Sie persönlich finanziell gut tragbar ist, dann stehen die Zeichen bereits seit geraumer Zeit besonders gut, um die günstige Zinssituation zu nutzen. Oft kann es sogar sinnvoller sein eine Kreditaufnahme zu erwägen und Zinszahlungen zu leisten. Dies ist immer dann der Fall, wenn bereits bestehende Kapitalanlagen höhere Zinserträge erwirtschaften, als die neu anfallenden Zinsen betragen würden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Gesamt: 5,00 von 5)
Loading...